Startseite  | Impressum 

Mo. 24.12.2012 - So. 06.01.2013

09.00 - 12.00 Uhr / 15.00 - 18.00 Uhr

DIE ZWEI KRIPPEN IM KLOSTER
P. Laurentius U. Englisch ofm / Marionettentheater De Strippkes Trekker

Zwei bedeutende Krippendarstellungen zeigen wir in der Klosterkirche und in der Krypta. Der Bildhauer P. Laurentius U. Englisch ofm hat auch in diesem Jahr neue Figuren für die imposante Krippe in der Kirche geschnitzt. Über 40 Marionetten bevölkern die ungewöhnliche Krippendarstellung in der Krypta. Das Ensemble des Marionettentheaters De Strippkes Trekker inszeniert diese Krippe schon seit Jahrzehnten in der Krypta.


So. 06.01.2013

11.00 Uhr Heilige Messe

66. KLOSTERSONNTAG

Die Reihe der Klostersonntage im Jahr 2013 wird eröffnet durch das Vokalensemble „Canzona Vocale“ aus Lammersdorf. Folgende Stimmen bringen das Quartett, das seit 2008 besteht, zum Klingen:
Gaby Roßkamp, Sopran;
Gabriele Scheidweiler - Pleines, Alt;
Hendrik Löhn, Tenor sowie Ingo Pleines, Baß

Sa. 26.01.2013 (K301)

20.00 Uhr / 120 Min. incl. Pause / 10,- €

EIFEL-TROUBADOUR
IM KLOSTER-KULTUR-KELLER

Günter Hochgürtel

Als Kopf und Frontmann der Eifelrockband „Wibbelstetz“ ist Günter Hochgürtel schon reichlich durch die Gegend gekommen. Unter anderem bis in die USA, Frankreich, Belgien und Italien. Seit einigen Jahren ist der Liedermacher aber auch schon als Solist unterwegs, und zwar mit großem Erfolg. Seine Fans vergleichen ihn wahlweise mit Reinhard Mey und mit Bob Dylan. Doch mit seinem zweiten Soloalbum „Nach all den Jahren“ hat Hochgürtel nach acht CDProduktionen mit „Wibbelstetz“ bewiesen, dass er einen ganz eigenständigen Stil entwickelt hat.
Der Eifel-Troubadour wird sich am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr zum ersten Mal im Kloster-Kultur-Keller, Franziskusweg 1, in Vossenack vorstellen. Als Solist präsentiert der Sänger nicht nur seine eigenen Lieder in Hochdeutsch und Mundart, sondern auch französische Chansons (Brel, Moustaki, Becaud). Seit einem Auftritt in Sardinien hat der Mann sogar italienische Canzone im Repertoire.
Günter Hochgürtel überzeugt allerdings nicht nur als Musiker mit Akustikgitarre und Mundharmonika, sondern vor allem als genialer Geschichtenerzähler, bei dem es in jeder Show sowohl berührende Momente als auch jede Menge Spaß gibt.

So. 27.01.2013

18.30 Uhr in der Krypta

TAIZÉ- GEBET
mit Br. Michael

Lieder und Gebete aus Taizé


Fr. 01.02.2013 (K302)

19.00 Uhr / 120 Min. incl. Pause / 10,-€ / ab 14 Jahre

„ICH BIN MAL EBEN TOT!“
Alsdorfer Lesebühne; Wolfgang Rosen

Das Bühnenhörspiel basiert auf einen Doku-Roman von Wolfgang Rosen und Michael Thelen, der Hauptfigur der Geschichte. Sie handelt von seiner Nahtod-Erfahrung nach seinem Herzinfarkt, von seinen Komaträumen, von seiner inneren Zerrissenheit in der Genesungszeit und von dem Kampf das irdische Leben wieder anzunehmen. Sowohl die Traumwelt der Hauptfigur als auch die reale Welt werden spannend und mit einem Schuss schwarzen Humor dargestellt. Besonders die Phase des Aufwachens führt zu skurrilen Begebenheiten. Der Patient vermischt
in seiner Wahrnehmung und in seinem Verhalten reale Welt und Komaträume.
Wolfgang Rosen, der Bühnenhörspieler, präsentiert die Geschichte im Kloster-Kultur-Keller in einer atmosphärischen Klangkulisse.

So. 03.02.2013

11.00 Uhr Heilige Messe

67. KLOSTERSONNTAG

Trio Cappuccino:
Simone König, Querflöte
Maria Schröder, Querflöte/ Altflöte
Gerd Hachmer, Fagott
Begleitung am Klavier: Birgit Röseler

Sa. 23.02.2013 (K303)

20.00 Uhr / 90 Min. / 10,-€ / ab 16 Jahre

DER WUNDERBARE MASSENSELBSTMORD (WERKSTATTAUFFÜHRUNG)
Theater Blaues Haus
Stella Jabben Krefeld

Der wunderbare Massenselbstmord nach dem Roman von Arto Paasilinna
Ein Stück Figurentheater für Erwachsene über das Scheitern als positives Konzept.
Eine Tragikkomödie, die mit schrägem Humor und emotionalem Tiefgang berührt.
Premiere 01. März 2013 Mittsommernacht in Finnland: Da wird gefeiert, getrunken und getanzt. Durch Zufall treffen aber auch ein paar Unbekannte aufeinander, die als Verlierer der Gesellschaft am Abgrund ihres Lebens stehen. Nur eines verbindet diese gescheiterten Finnen: sie denken alle über Selbstmord nach. Und so entsteht ihr Plan eines gemeinsamen großen Abgangs. Die unternehmungslustigen Selbstmordkandidaten chartern einen Bus und starten eine einzigartige, skurrile Reise, in deren Verlauf sie sich näher kommen und ihr Ziel immer weiter in die Ferne rückt. „Mit dem Tod kann man spielen, mit dem Leben aber nicht. Vivat!“ Arto Paasilinna

So. 24.02.2013

18.30 Uhr in der Krypta

TAIZÈ -MESSE
Mit Br. Michael

Lieder und Gebete aus Taizé

Mo. 25.02.2013

19.30 Uhr / ca. 120 Min. / Eintritt: frei

„FASTEN MIT FILMEN“
Mit Br. Michael

„Der Film ist nicht dafür geschaffen von der Welt abzulenken, sondern auf die Welt hinzuweisen.“ (Wim Wenders)
An den Montagabenden der Fastenzeit wollen wir mit Hilfe von ausgewählten Filmen dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Die Abende werden geprägt sein von einer kurzen Einführung, Schauen des Filmes, Austausch und einem kleinen Gebet. Die Titel der Filme werden eine Woche vorher bekannt gegeben.


So. 03.03.2013

11.00 Uhr Heilige Messe

68. KLOSTERSONNTAG

Musikalische Gäste im März sind die 10 Sänger/innen des Chores „Viva Musica“ aus Kreuzau unter der musikalischen Leitung von Stefan Schmitz.

Mo. 04.03.2013

19.30 Uhr / ca. 120 Min. / Eintritt: frei

„FASTEN MIT FILMEN“
Mit Br. Michael

„Der Film ist nicht dafür geschaffen von der Welt abzulenken, sondern auf die Welt hinzuweisen.“ (Wim Wenders)
An den Montagabenden der Fastenzeit wollen wir mit Hilfe von ausgewählten Filmen dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Die Abende werden geprägt sein von einer kurzen Einführung, Schauen des Filmes, Austausch und einem kleinen Gebet. Die Titel der Filme werden eine Woche vorher bekannt gegeben.

Mo. 11.03.2013

19.30 Uhr / ca. 120 Min. / Eintritt: frei

„FASTEN MIT FILMEN“
Mit Br. Michael

„Der Film ist nicht dafür geschaffen von der Welt abzulenken, sondern auf die Welt hinzuweisen.“ (Wim Wenders)
An den Montagabenden der Fastenzeit wollen wir mit Hilfe von ausgewählten Filmen dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Die Abende werden geprägt sein von einer kurzen Einführung, Schauen des Filmes, Austausch und einem kleinen Gebet. Die Titel der Filme werden eine Woche vorher bekannt gegeben.

Sa. 16.03.13 (K304)

20.00 Uhr /ca. 90 Min. / Eintritt: 12,50 € / ab 12 Jahre /
in der Aula des Franziskus-Gymnasiums

NUDO- FRANZ VON ASSISI
Marionettentheater De Strippkes Trekker

Italien- Umbrien- Assisi... eine Stadt im 11. Jahrhundert. Der Adel ist verarmt, die Händler sind inzwischen reiche Bürger und bestimmen das Leben der Stadt. Der Sohn des reichen Tuchhändlers Pietro Bernardone inszeniert einen Skandal- der bis heute wirkt. NUDO ist italienisch und bedeutet: nackt, entblößt.
In unserer Inszenierung wird aber nicht nur dieser Skandal auf die Bühne gebracht- nein die Entblößung, die komplette Umkehr eines jungen Mannes wird in verschiedenen Bildern zu einem Lebensentwurf- zu einer Gestalt der Geschichte, die uns bis in die heutige Zeit hinein fasziniert und bewegt.
Ein Marionettenspiel der Strippkes Trekker nach einer Idee von Br. Wolfgang Mauritz ofm

Mo. 18.03.2013

19.30 Uhr / ca. 120 Min. / Eintritt: frei

„FASTEN MIT FILMEN“
Mit Br. Michael

„Der Film ist nicht dafür geschaffen von der Welt abzulenken, sondern auf die Welt hinzuweisen.“ (Wim Wenders)
An den Montagabenden der Fastenzeit wollen wir mit Hilfe von ausgewählten Filmen dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Die Abende werden geprägt sein von einer kurzen Einführung, Schauen des Filmes, Austausch und einem kleinen Gebet. Die Titel der Filme werden eine Woche vorher bekannt gegeben.

So. 24.03.2013

18.30 Uhr in der Krypta

TAIZÈ - GEBET
Mit Br. Michael

Lieder und Gesänge aus Taizé

So. 31.03.2013

5.30 Uhr Auferstehungsfeier in der Klosterkirche

OSTERNACHT

Anschließend Osterfrühstück in der Mensa des Franziskus-Internates

VORSCHAU

20.04.2013
20.00 Uhr / 120 Min. icl. Pause / 10,-€ /

ALLES WIRD KLARA CHANSONS

KLARA erklärt die Welt:
nicht quadratisch, manchmal praktisch, auf jeden Fall gut!
KLARA bezieht Stellung:
sehr fein, recht charmant und durchaus elegant.
KLARA singt Lieder:
extrem tiefsinnig, meistens lustig und etwas ungewöhnlich.
Alles wird KLARA
Der Name ist Programm, denn im Laufe des Abends wird KLARA sich und ihr Publikum völlig neu sortieren. Aufräumen und Platz schaffen für Neues. Für Überraschendes.