12.00 Uhr (Matiné) / 90 Min. / 12,50 € / ab 14 Jahre / Palazzo Puppazzi

Figurentheater

Der kleine Prinz

Nach Antoine de Saint Exupéry

Marionettentheater De Strippkes Trekker

„In unserer Fassung des Kleinen Prinzen gelingt es uns immer wieder neu, dass Wesentliche dieses faszinierenden Buches durchscheinen zu lassen. Da Mensch und Marionette im Zusammenspiel fast unlösbar verwoben sind, gewinnt die Inszenierung eine ungeahnte Dichte. Worte werden zu Bildern, die sich den Zuschauern tief einprägen.
Jede Aufführung ist auch für die Puppenspieler stets eine neue Herausforderung, die ihren eigenen Reiz, ihre eigene Lebendigkeit entwickelt,- ein immerwährender Ansporn“
Die Musik von Franco Nuvoloni und die ausgewählte Lichtmalerei unterstreichen die feine Poesie dieses Klassikers.

14.30 Uhr / 30 Min. / 5,00 € / ab 3 Jahre / Palazzo

Figuentheater

Tobis kleines Weihnachtswunder

Seifenblasen Figurentheater

Der kleine Hund Tobi ist glücklich. Es ist kurz vor Weihnachten und er darf heute das erste mal mit seinem Herrchen zum Weihnachtsmarkt in die große Stadt. So etwas hat Tobi noch nie erlebt. Überall gibt es neue Dinge zu entdecken und es riecht einfach nur herrlich. Doch als plötzlich alle Menschen zusammenlaufen um eine Blaskapelle zu sehen verlieren sich die beiden. Da hilft kein Bellen und Jaulen …Herrchen ist ist nicht mehr da. Und zu allem Unglück wird es dunkel und es beginnt zu schneien. Oh welch ein Unglück für einen kleinen Hund! Doch die Rettung ist schon unterwegs: „ Also ich bin Betty die Gans und wenn Du jetzt noch lange hier im Schnee rumsitzt bekommste ganz sicher nen Schnupfen!“
So beginnt eine ganz ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte mit vielen neuen Freunden, einem großen Zirkus und einem glücklichen Happy End nicht nur für Tobi.

16.00 Uhr / 30 Min. / 5,00 € / ab 3 Jahre / Palazzo

Figuentheater

Tobis kleines Weihnachtswunder

Seifenblasen Figurentheater

Der kleine Hund Tobi ist glücklich. Es ist kurz vor Weihnachten und er darf heute das erste mal mit seinem Herrchen zum Weihnachtsmarkt in die große Stadt. So etwas hat Tobi noch nie erlebt. Überall gibt es neue Dinge zu entdecken und es riecht einfach nur herrlich. Doch als plötzlich alle Menschen zusammenlaufen um eine Blaskapelle zu sehen verlieren sich die beiden. Da hilft kein Bellen und Jaulen …Herrchen ist ist nicht mehr da. Und zu allem Unglück wird es dunkel und es beginnt zu schneien. Oh welch ein Unglück für einen kleinen Hund! Doch die Rettung ist schon unterwegs: „ Also ich bin Betty die Gans und wenn Du jetzt noch lange hier im Schnee rumsitzt bekommste ganz sicher nen Schnupfen!“
So beginnt eine ganz ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte mit vielen neuen Freunden, einem großen Zirkus und einem glücklichen Happy End nicht nur für Tobi.

15.00 Uhr / ca. 60 Min. / Eintritt gegen Spende / ab 5 Jahre / Treffpunkt Krypta, Eingang über Klosterpforte

Krippenführungen

Br. Wolfgang Mauritz ofm Prinzipal des Marionettentheaters De Strippkes Trekker

Die große Marionettenkrippe ist es wert einmal ganz genau angeschaut u werden. Bruder Wolfgang, der jedes jahr mit Angelika Pauels und Maja Blümer diese große Krippendarstellung aufbaut, weiß, zu jeder der ünber 40 Figuren eine kleine Geschichte zu erzählen.
Warum ist dort ein Clown an der Krippe? Warum tratscht Frau Schmitz mit Elvira von und zu Klöppenstöck im Angesicht des Jesuskindes? Diese und mehrere andere Merkwürdigkeiten werden gelüftet.
Die Krippen in Krypta (Marionettenkrippe) und in der Klosterkirche von unserem Künstler P.Laurentius U. Englisch ofm, können jeden Tag ab Hl.Abend bis Mitte Januar von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

20.00 Uhr / 120 Min. (inkl. Pause) / 10,- € / Jugendliche und Erwachsene / im Klostergarten; Treffpunkt Kloster-Kultur-Keller / Einlass 19.30 Uhr

Hörspiel-Lesung

Die Falle des Uhrmachers

Eine spannende und skurrile Hörspiel-Lesung

Bühnenhörspieler Wolfgang Rosen aus Alsdorf

Bei schlechtem Wetter findet diese Veranstaltung im Theater statt.
Das Leben von Leo-Albert Stone läuft in geordneten Bahnen. Er hat eine liebende und treusorgende Ehefrau und einen erfüllenden Beruf. Doch dann geschieht das Unvorstellbare. Leo fühlt sich betrogen, sinnt nach Rache und heckt einen perfiden Plan aus. Doch in seiner Falle sitzt er auf einmal selber und die Geschehnisse nehmen einen grotesken Verlauf.